The Veils - Out From The Valley

THE VEILS

Time Stays, We Go
Release:
26.04.2013
Label:
Pitch Beast Records
Format:
CD
Article No.:
PITCD003
EAN Code:
680569807151
The Veils, eine der einflussreichsten neuseeländischen Independent-Bands des letzten Jahrzehnts, veröffentlicht endlich ihr 4. Album „Time Stays, We Go” auf dem eigenen Label Pitch Beast Records. Aufgenommen in den Seedy Underbelly Studios im Laurel Canyon, Los Angeles und produziert von The Veils-Frontmann Finn Andrews und Adam Greenspan, markiert „Time Stays, We Go“ den Beginn einer spannenden neuen Ära für die Band. Bill Price (The Clash, The Jesus & Mary Chain) meldete sich extra aus dem Ruhestand zurück: er mischte das Album in den Metropolis Studios in London und verlieh ihm einen solch vollen analogen Sound, wie man ihn heutzutage nur noch selten hört. Die LA Times feiert das Album bereits als das “Beste und Aufregendste, was wir in diesem Jahr gesehen haben”, der NME schreibt, dass “The Veils unfairerweise die meist unterschätzte Band des Planeten sind”.
Finn Andrews wurde das Songwriting quasi mit in die Wiege gelegt: er ist der Sohn von Barry Andrews, einem Gründungsmitglied der legendären New Wave Pioniere XTC, der schon in den 80ern mit Ikonen wie Iggy Pop, David Bowie und Robert Fripp zusammen arbeitete. Bereits mit 17 Jahren begann Andrew eigene Songs zu komponieren, zog nach London und gründete dort The Veils. Und nun, mit seinem 4. Album, zeigt Andrews, dass weit mehr hinter seiner Musik steckt, als nur der Ruf eines vielversprechenden Wunderkindes.
„Times Stays, We Go“ ist eine Collage von 10 Songs – aus Hunderten, die Andrews in den letzten 3 Jahren komponierte. Koproduzent Adam Greenspan & Nick Launay (Produzent von The Bad Seed, Yeah Yeah Yeahs) halfen bei der Auswahl. Andrews sagte selbst, dass er bei der Vielzahl an Songs den Überblick verlor, da er fast jeden Tag neue Songs schreibe. „Times Stays, We Go“ zeigt The Veils im Zenit ihres kreativen Schaffens. Gekonnt kombinieren sie beide Seiten ihrer Band-Persönlichkeit, “The Pop & The Snarl” - wie Andrews es nennt.
01
Through The Deep, Dark Wood
02
Train With No Name
03
Candy Apple Red
04
Dancing With The Tornado
05
The Pearl
06
Sign Of Your Love
07
Turn From The Rain
08
Birds
09
Another Night On Earth
10
Out From Valley & Into The Stars